Badeurlaub

Sommerlicher Bade- & Wasserspaß im Trinkwasser

Wenn sommerliche Temperaturen in Zell am See herrschen, zieht es  die Wasserthungrigen magisch zum Badeparadies ZellerSee hin. Schwimmen, Planschen, Schnorcheln und Segeln in Trinkwasser- wo gibt es das sonst?

Die Strandbäder des Wasserjuwels sind von Juni bis September Mittelpunkte des nassen Vergnügens.

Erlebnisschwimmbecken, Riesenrutschen oder Schwallbrausen sorgen für Abkühlung und Spaß. Im Zeller Strandbad gibt es etwa neben einem Wasserpilz auch einen fünf Meter hohen Sprungturm. Wasserski, Fun-Reifen. Fahrten auf einer Gummibanane gehören selbstverständlich mit zum vergnügten Repertoire.

Selbst die Jüngsten genießen hier sorgloses Badevergnügen - im Kleinkinderbecken sind die Minis bestens aufgehoben.

Weniger Wasserfeste können das schöne Wetter bei Minigolf oder Eis am Stiel, im Strandcafé oder auf der Liegewiese genießen. Neben kulinarischen Köstlichkeiten in den Seerestaurants bieten auch die benachbarten Seebäder in Thumersbach und Schüttdorf mit Boccia und Parasailing besondere Highlights.

Wasserspaß für Beach- und Badenixen

Sportliche, meist junge Menschen toben sich beim Beachvolleyball im Strandbad aus und versprühen Lebenslust.

Bootverleih & Segeln

Die optimale Ergänzung im blauen Nass bieten Bootsvermietung und Wasserskischule:

Wasserski
Über die Wellen flitzen auf dem Ski- der unvergleichliche Sommerspaß zieht alle Blicke an.

Surfen
Das Wasser hat doch Balken, beziehungsweise Bretter. Surfen Sie im idealen Wind über den tiefblauen See und steuern Sie immer wieder neue Ufer an.

Segeln
Blaue Wogen, geblähte weiße Segel und schnittige Yachten, die elegant durchs Wasser gleiten: Der Segelsport fasziniert - den Aktiven an Bord ebenso wie den Beobachter am Ufer. Um Wind und Wellen mit dem flatternden Leinentuch zu beherrschen, ziehen hier alle an einem Strang. Segeln ist Teamsport - nur gemeinsam lässt sich das Abenteuer meistern und die Regatta des örtlichen Yachtclubs gewinnen. Der Zeller See ist ein optimales Gewässer, um das maritime Handwerk zu erlernen und zu perfektionieren. Nicht umsonst stammen aus der 'Wiege des Spitzensports' Zell am See-Kaprun Segelgrößen wie Olympiasieger Hans-Peter Steinacher. Bei den Segelschulen vor Ort können Sie den international anerkannten Segelschein machen.